Willkommen im Forum der Liberalen Demokraten.


Wir behalten uns vor Beiträge mit diffamierendem oder beleidigendem Inhalt zu löschen.

Viel Spass beim Diskutieren!

| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Kalender | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


RE: in eigener Sache


Forum
- Diskussions-Forum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
von jan78 am 19 May. 2017 21:50

Ich finde es gut, das endlich mal gegen einen Feind der LD vorgegangen wird.

Nicht so gut finde ich es, das es unter dem Argument der persönlichen Beleidung geschieht.

Die LD (der Vorstand) ist Herr dieses Hauses (Forum). Die LD sind wahrscheinlich die einzigste Partei die sich noch ein Forum erlaubt. Alle anderen Parteien haben diesbzgl. schon längst die Reisleine gezogen und entweder das Forum abgestellt oder auf einen Blog umgestellt.

Klaus Lenz ist ein Gegener der Sozialliberalen. Spätestens mit dem event. auch spaßig gemeinten Beitrag die LD in die Nähe der MLPD zu rücken, sollte die LD endlich die Konsequenz daraus ziehen und ihm "Hausverbot" erteilen.

Ich befürworte, dass die LD immer noch auf die offene Form eines Forum setzt. Es macht die gemeinschaftliche Kommunikation sehr einfach und angenehm. Das ändert sich jedoch, wenn ein ständiger Störer der Meinung ist alle anderen sind böse, alle anderen Meinungen sind schlecht und er wäre der Einzige der es sich erlauben kann die richtige Meinung zu haben.

Mir fällt kein einziger Beitrag von Klaus Lenz ein in welchem er eine Idee zur Lösung auch nur irgendeines Problemes gebracht hat. Es wird diskutiert, kritisiert, beleidigt. Lösungsansetze sind fehl am Platz. Sozial ist nur, was ihm und seiner Familie nützt.

Auch wenn nicht mehr verfügbar, hat er längst offen zugegeben das er hier in diesem Forum nur Wähler zur Wahl der F.D.P. bekehren möchte.

Wenn ihr mich fragt, sperrt seine Beiträge nicht wegen persönlicher Beleidigungen, sondern erteilt ihm "Hausverbot". Klar ist das schwer in einem offenem Forum umzusetzen, da es kaum ein Problem ist sich in einem offenem Forum unter neuem Namen mit neuer Mail anzumelden. Aber das wäre der einzigst liberale Weg einen Störer in seine Schranken zu weisen. Niemand muss es dulden, das es in seinem offenem sozialliberalen Empfangssaal anti-sozialliberabel Töne gibt. Denn wir alle wissen, wahrscheinlich ist niemand toleranter als die Sozialliberalen, aber auch diese sollten endlich mal ihren Gegnern Grenzen des guten Geschmacks aufzeigen.

Hier geht es bei weitem nicht um Ausgrenzung anderer Meinung, denn alle wissen, das jeder hier immer gerne zur offenen Diskussion willkommen ist. Hier geht es um Beleidigung, pubertärem Stänkern und parteischädliches Verhalten. Das muss sich kein Hausherr gefallen lassen. Vermutlich werden jetzt alle Pupolisten aufhören und schimpfen, aber genau das entlarvt diese als solche.

Gruß, Jan



Beitragsbewertung:
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach eigener Sache

Antworten




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!